Herren 50

Medenspielsaison 2021 : Übersicht der Spieltermine

Namentliche Meldung im TVN

Ausgerechnet in Zeiten, wo man sich nur mühsam daran erinnern kann, wie es ist, auf dem Tennisplatz um jeden Ball zu kämpfen, werde ich gebeten, einmal ein paar Worte über unsere Ü50 zu schreiben. Jetzt – wo nichts geht; noch nichtmal eine zünftige Mannschaftssitzung. Da bin ich auch schon beim Thema. Wir Fünfziger haben nicht nur Spaß auf dem Platz, nein, mindestens genauso viel Spaß haben wir beim anschließenden Bierchen oder den „Mannschaftssitzung“ genannten feuchtfröhlichen Treffen beim Italiener, Portugiesen oder sonstwo. 

Vor vielen Jahren habe ich den „Aufstieg“ von den Ü40 zu den Ü50 gewagt – und bis heute definitiv nicht bereut. Wir sind ein harter Kern von gut 8 motivierten Tennisenthusiasten, ergänzt um Spieler, die sehr gerne mal einspringen, was leider (oder zum Glück?) wegen diverser Wehwehchen des öfteren nötig ist. Ja, man kommt so in die Jahre und die Gelenke sind nicht mehr so gut geschmiert wie es einmal war. Eigentlich höchste Zeit in die Ü60 zu wechseln, wo die Bälle vielleicht noch ein bisschen langsamer fliegen und die Zeit, die man hat, sich zum Ball zu bewegen, noch altersgerechter ist. Einige von uns könnten sich diesen Luxus bereits leisten. 

Über viele Jahre ist der Kern unserer Mannschaft geblieben. Wir sind motiviert und glauben an uns. Das sieht man an unserem Trainingsfleiß. Für die Medenspiele bringen uns seit vielen Jahren Frank Küper und Jan Kochems in Form. Im vergangenen Jahr nahmen an unserem anspruchsvollen Training regelmäßig 12 (!!) Mitspieler teil. Wenn das nicht mal Vereinsrekord ist. Dank an dieser Stelle an die Trainer, die einen wirklich tollen Job machen!

Gelegentlich haben wir auch mal einen Abgang zu betrauern. Dies liegt meist daran, dass die Knochen nicht mehr so richtig wollen. Ab und zu entdecken Mannschaftskameraden, dass es auch eine Herausforderung ist, zu versuchen, kleinere Bälle gezielt zu bewegen; sprich, sie verfallen den Verlockungen des Golfsports. Diese Abgänge konnten bislang immer durch Nachrücker ausgeglichen werden. 

Leistungsmäßig sind wir in der Bezirksklasse A gut positioniert; ja ich würde sagen, regelrecht festgespielt. Man weiß vor der Saison nie, ob man gegen den Abstieg, oder um den Aufstieg spielt. Vor 5 Jahren sind wir mal in die Bezirksliga aufgestiegen, um dann dort festzustellen, dass die BKA ‚unsere‘ Klasse ist. Dort ist immer für spannende und ausgeglichene Spiele gesorgt. In der vergangenen Saison leider nur sehr wenige. So durften wir drei Partien bestreiten von denen wir in zweien siegreich waren.  Wir hoffen sehr, dass in 2021 wieder ein normaler Spielbetrieb möglich sein wird. 

Wer die 50 gepackt hat und sich uns anschließen möchte ist immer willkommen! Spaß ist nahezu garantiert.

Sportliche Grüße

Mannschaftsführer Ralf Hölzel

eMail an die Herren 50